Amalia das einzige „Frauenzimmer“ in Friedrich Schillers by Babsi Li

By Babsi Li

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, observe: three, Universität Bayreuth, Veranstaltung: playstation : Schillers Dramen, Sprache: Deutsch, summary: Inhaltsverzeichnis

1.Einleitung……………………………………………………………… 3

2.Charakterisierung der Amalia von Edelreich……………………… 4

3.„Es findet sich in der ganzen Tragödie nur ein Frauenzimmer“, Amalia von Edelreich…................................................... 4
3.1.Amalia die der Gefühlsmensch………………………………… 4
3.2.Amalia die Kämpferin……………………………………………. 8
3.3.Amalia die Passive……………………………………………….. 9

4.Amalia als „Projektionsfläche“…………………………………………10
4.1.Amalia als „Projektionsfläche“ für Franz…………………………10
4.2.Amalia als „Projektionsfläche“ für Karl……………………………12

5.Schluss……………………………………………………………………14

6.Literaturverzeichnis………………………………………………………15

1.Einleitung

Denken wir an Schillers „Die Räuber“ schießt uns sofort der Gedanke der zwei sich bekriegenden Brüder in den Kopf. Karl und Franz. Es geht um Räuber und Intrigen, um Hass und Habsucht und nicht zuletzt um Gewalt und Mord, wie in einer richtigen Tragödie eben. Nach und nach erinnert guy sich an die weibliche Figur, Amalia von Edelreich. Sie ist das einzige „Frauenzimmer“ wie sie Schiller nennt, im Drama „Die Räuber“. Wahrscheinlich ist sie diejenige, die vom Leser weniger Aufmerksamkeit geschenkt bekommt als die andern Protagonisten und leicht übergangen wird. Wurde sie doch sogar in manchen Inszenierungen schon ganz weggelassen und von der Bühne verbannt. Daraus resultiert die Frage ob Amalia wirklich nur als Randfigur gesehen werden kann, oder ob ihr nicht eine wichtigere Rolle zugesprochen werden sollte? Ist Amalia von Edelreich eine Unnütze individual in Schillers erstem Drama? Genau diese Aspekte und Fragen will ich in meiner Arbeit detaillierter betrachten. Dem Leser soll aufgezeigt werden, dass Amalia völlig zu Unrecht unbeachtet bleibt und über sie geschmunzelt wird und dass sie, obwohl ihre Persönlichkeit genau in das aufklärerische Frauenbild passt, eine paintings Schlüssel ist, die den Lesern und Zuschauern den Zugang zu Karl und Franz Moor ermöglicht.

Show description

Read Online or Download Amalia das einzige „Frauenzimmer“ in Friedrich Schillers „Die Räuber“: Ein zu vernachlässigender Charakter? (German Edition) PDF

Similar language, linguistics & writing in german books

Goethes Naturbild im Wandel - Eine Untersuchung anhand der Gedichte "Mailied" und "Frühling übers Jahr" (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, observe: 1,0, Universität Trier, Veranstaltung: Formen der Naturlyrik, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Wandel in Goethes Naturbild. Ausgangspunkt ist Goethes Selbsterkenntnis, dass sich seine Naturvorstellungen im Laufe seines Lebens substanziell geändert haben.

Interpretation des Werkes "Traum und Umnachtung" von Georg Trakl: Trakls Werk, seine Symbolik und sein Lebensweg (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Allgemeines, be aware: 2. zero, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Veranstaltung: Lenz, Büchner und ihre Bearbeiter, Sprache: Deutsch, summary: Trakl ist beispielsweise - sowohl nationwide als auch overseas - nicht wie Goethe, Schiller, Kafka oder Brecht quick von jedem bekannt; aber seine Kenner wissen ihn sehr zu schätzen.

Die Reihe der Frauenfiguren in Wilhelm Meisters Lehrjahren - Philine (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 2, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am major, 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit analysiert die Frauenfigur der Philine im Roman Wilhelm Meisters Lehrjahre.

Das Phänomen Gespenst in der Literatur der Spätaufklärung und der Frühromantik (German Edition)

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, observe: 1,7, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, summary: Das Gespenst ist ein Phänomen, das den Menschen zu allen Zeiten sowohl internal- als auch außerliterarisch beschäftigt hat und noch immer beschäftigt.

Extra resources for Amalia das einzige „Frauenzimmer“ in Friedrich Schillers „Die Räuber“: Ein zu vernachlässigender Charakter? (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 27 votes